Veränderungen in Organisationen bringen immer Unruhe. Meist sind etliche Menschen betroffen, die mit ihren Interessen, Hoffnungen und Befürchtungen Einfluss auf den Veränderungsprozess nehmen.


Zwei Maßnahmen helfen, die Neugestaltung erfolgreich zu machen:

1. Die Betroffenen zu beteiligen, soweit das möglich und sinnvoll ist.

2. Externe Beratung zu nutzen, die den Prozess von außen spiegelt und steuert.


Beratung bedeutet für mich:

pfeilbutton2  Fragen stellen, auf die die Antworten noch nicht feststehen

pfeilbutton2  aus der Außenperspektive neue Blickwinkel anbieten

pfeilbutton2  die Neu- oder Um-Organisation organisieren

Für mich endet Beratung nicht mit der Entscheidung für die Umsetzung, sondern umschließt immer auch die Begleitung des Umsetzungsprozesses. Für mich ist ein Auftrag erst abgeschlossen, wenn alle und alles eine funktionelle neue Ordnung gefunden haben.

Folgende Veränderungsprozesse meiner Kunden habe ich in den letzten Jahren begleitet:

pfeilbutton2  Einführen einer neuen, zusätzlichen Führungsebene (expansionsbedingt) in einem mittelständischen
     Industrieunternehmen

pfeilbutton2  Leitbildentwicklung und –implementierung und abgestimmte Führungskräfteentwicklung für ein
     Versorgungsunternehmen und für ein großes Filialunternehmen der Lebensmittelbranche

pfeilbutton2  Beratung zur Einführung eines neuen Mitarbeiter-Beurteilungssystems und Training zum Führen der
     Beurteilungsgespräche (Industriunternehmen)

pfeilbutton2  Beratung zu einem neuen Führungskonzept (verantwortliche Filialleiter statt zentrale Führung) für eine Sparkasse

pfeilbutton2  Begleitung der Umorganisation einer Abteilung (70 Mitarbeiter): Neugestaltung der Prozesse und der
     Zusammenarbeit in einer neuen Großraumlösung für eine Sparkasse

pfeilbutton2  Begleitung der Neuausrichtung eines Bildungsanbieters an die Markterfordernisse mit Schwerpunkt demografischer
     Wandel

pfeilbutton2  Beratung zur Neuorganisation der Ausbildung von 150 Auszubildenden in einem Filialunternehmen (Dienstleistung)